TOUREN

Die Kinhütte liegt auf einem Felskamm2584m hoch über der Kintole, einer imposanten Felsschlucht. Der Blick auf das Matterhorn ist schon den Aufstieg wert. Wichtiger Ausgangspunkt für Touren auf das Täschhorn. Kommt auch als Etappenort für die Wandertour rund um den Monte Rosa (TMR) in Frage.

  • Im Juli 2009 wurde mittels 60m langen Stahlseilen, 15 Eisenstiften und 35 Steigbügeln von der Kinhütte 2584 müM auf das Täschhorn 4491 müM eine neue Route eingerichet!
  • Für Hochtouren eignen sich vor allem das Täschhorn (4491 m), das Grabenhorn (3372 m), das Kinhorn (3750 m) und der Dom (4545 m). Diese Gipfel gehören zum Teil mit zu den bekanntesten und höchsten der Alpen und sind unter Bergsteigern sehr beliebt.
  • Am 29. Juli 2017 wurde die längste Fussgänger-Hängebrücke «Charles Kuonen Hängebrücke» der Welt eröffnet. Die 494 Meter lange Brücke verbindet auf dem Europaweg Zermatt und Grächen. Am höchsten Punkt befindet man sich 85 Meter über dem Boden. «Schwindelfrei» ist von Vorteil!

Besteigungen

Täschhorn 4491 m 632/103 Route
Grabenhorn 3372 m 629/104
Kinhorn 3750 m 630/102
Dom 4545 m 632/104

Hochtouren

Kinhorn – Grabenhorn – Täschhorn 4490m
Überschreitung Täschhorn-Dom
Täschhorn Abstieg über Mischabelgrat zum Mischabelbiwack
Übergang Festi – Kinlücke zur Domhütte
geeignet auch als Etappenort Europaweg

Wanderungen

W1: Neu mit Hängebrückenerlebnis: Wanderung Randa-Zermatt via Kinhütte
W2: von Täsch auf Europaweg via Edelweisweg zur Kinhütte
W3: von Täsch auf Europaweg via Tierfäd zur Kinhütte
W4: vom Camping Attermenzen via Bergji und Springelbode über Edelweisweg zur Kinhütte
W5: vom Camping Attermenzen via Wildi, Tschuggen, Walden über Tierfäd zur Kinhütte
W6: vom Camping Attermenzen via Wildi, Tschuggen, Grüngarten über Tierfäd zur Kinhütte
W7: von Randa via Tschuggen und Tierfäd zur Kinhütte
W8: von Randa via Wildi, Wildikin und Springelbode zur Kintole auf Edelweisweg zur Kinhütte
W9: von Randa via Lärchberg auf Europaweg über Grüngarten und Tierfäd zur Kinhütte
W10: vom Europaweg via Tierfäd zur Kinhütte, dann via Edelweissweg zurück auf Europaweg