SALÜ & Willkommen

auf der Kinhütte im Kanton Wallis in der schönen Schweiz, 2584 Meter über Meer

Aktuelles:

Ab dem 24. Juni sind wir wieder für Euch da!

Wir freuen uns auf die kommende Saison auf der Kinhütte,die voraussichtlich ab dem 24. Juni 2022 wieder beginnt.
Reservierungen werden ab sofort entgegengenommen.

Bleibt gesund!

    Die Kinhütte befindet sich im Kanton Wallis im Mattertal und liegt wunderschön eingebettet auf einer Höhe von 2584 Metern inmitten der Viertausender der Mischabelgruppe. Sie thront exponiert hoch über dem Wildkin am Fuße des Grabenhorns. Ringsum gesellen sich stolz die Drei-und Viertausender: Täsch- und Kinhorn, Leiterspitze, Zermatter Breithorn, Matterhorn, Gabelhorn, Wellenkuppe, Schali-, Weiss- und Bishorn.

    Die Kinhütte ist beliebter Ausgangspunkt für Hochtouren und Wanderungen.

    Weiters bietet sie sich an als Übernachtungsmöglichkeit, sowie zur Einkehr mit durchgehend warmer Küche und mit einer einmaligen Aussicht auf das Matterhorn und die umliegende Bergwelt.

    Die frische Luft, das gesunden Klima bilden den perfekten Rahmen für einen Aufenthalt bei uns in der Kinhütte.

     

    Wir freuen uns auf Euren Besuch!

    Die Hütte – Überblick

    30 Schlafplätze in 3 Räumen zu 6 bis 12 Schlafplätzen

    Alle Betten sind mit einem Duvet und Kissen ausgestattet. Schlafsack nicht vergessen!

    Aufenthaltsraum

    Große Sonnenterrasse mit herrlichem Blick auf das Matterhorn

    Abwechslungsreiche Küche

    Waschräume und WC in der Hütte. Solardusche vorhanden.

    s

    Hunde können bei uns auf der Hütte aus gesundheitlichen und hygienischen Gründen leider nicht übernachten, sind aber als Tagesgäste willkommen

    • Die Kinhütte ist im Privatbesitz von Familie Imboden.
      Sie ist je nachdem wie es die Wetterverhältnisse zu lassen von Ende Juni bis Ende September geöffnet.
    • Die Versorgung der Hütte mit Lebensmitteln und Brennholz sowie der Abtransport von Abfällen und Leergut geschieht mehrheitlich mit dem Hubschrauber. 
    • Der Strom auf der Kinhütte wird durch eine nachhaltige Solaranlage erzeugt.
    • Da wir selbst mit der Energie sparsam umgehen müssen, bieten wir grundsätzlich keine Handyladestation an.
    • WLAN gibt es bei uns leider nicht.

    Hüttenwart

    ANDREAS ARNOLD

    Telefon: +41 797 66 47 07
    E-Mail: info@kinhuette.ch
    Website: www.kinhuette.ch 

    Lage, Anreise und Aufstieg

    Die Kinhütte ist eine privatbetriebene Schutzhütte. Sie liegt oberhalb von Randa im Kanton Wallis in der Schweiz.
    Diese originelle Hütte thront auf einem Felskamm hoch über der Kintole, einer imposanten Felsschlucht. Der Blick auf das Matterhorn ist schon den Aufstieg wert.
    Sie wurde von Bergführern aus Randa und Täsch erbaut und diente Jägern, Wanderern und Bergsteigern als Unterkunft. Durch die Veränderung des Kingletschers wurde die Hütte ab 1960 nur noch selten von Bergsteigern benutzt. Zwischen 1950 und 1963 diente die Hütte als Unterkunft für die Bauarbeiter, die am Kingletscher eine Wasserfassung des Grande-Dixence-Stausees erstellten.

    Heute ist die Kinhütte ein Etappenort auf dem Europaweg oder Ausgangspunkt für Hochtouren auf den Dom, das Täschhorn oder das Grabenhorn.
    Sie befindet sich abseits der vielbegangenen Pfade. Darum ist sie der ideale Ort für Bergwanderer, die Ruhe und Beschaulichkeit suchen.

    Die Kinhütte bietet Übernachtungsmöglichkeit mit einmaliger Aussicht auf das Matterhorn und die umliegende Bergwelt. Auch Tagesgäste sind herzlich willkommen. Auf der Hütte wird den Gästen durchgehend warme Küche angeboten.

    Position

    südwestlich des Grabenhorn auf 2584 m

    Landeskarte

    1:25000 (Randa 1328)

    Koordinaten

    629.001/104.340

    Anreise

    • Mit dem Auto über das Rhonetal nach Visp. Von Visp aus ist Randa mit dem Auto in ca. 30 – 40 Min. erreichbar. Die Strecke führt durch das wildromantische Nikolaital.
    • Mit der Bahn bis nach Randa: In weniger als 3½ Std. vom Flughafen Zürich oder 4 Std. vom Flughafen Genf. Visp ist jeweils der Umsteigeort auf die Matterhorn-Gotthard Bahn. Ab Visp führt die Bahnstrecke durch das Nikolaital, vorbei an kleinen, idyllischen Dörfern bis nach Randa. Dort angekommen beginnt der Zustieg zur Hütte abe dem Dorfzentrum.
    • Wer mit dem Bus anreisen möchten, fährt zunächst bis nach Visp. Dort umsteigen und mit der Bahn weiter bis nach Randa, von wo aus der Zustieg zur Hütte beginnen kann.

    Parken

    • In Randa steht beim Bahnhof ein öffentliches Parkhaus zur Verfügung. Einfach der Beschilderung folgen. Auf dem Parkplatz an der Hängebrücke kann auch geparkt werden.

    Ausrüstung

    • Gutes Schuhwerk
    • Bei Bedarf Wanderstöcke
    • Je nach Witterung passende Kleidung (immer dabei: Regenschutz)

     

    Sicherheitshinweise

    • Jede Bergtour sorgfältig planen und den eigenen Konditionen sowie dem Wetter und der Jahreszeit anpassen. Das Wetter kann sich im Gebirge rasch ändern. Daher passende Kleidung und genügend Proviant und Wasser mitnehmen. Bei unsicherem Wetter rechtzeitig umkehren.
    • Dritte über die Tour informieren und wenn möglich nie alleine gehen.
    • Markierte Wege nicht verlassen und sich nicht ohne Bergführer auf Gletscher begeben.
    • Rücksicht nehmen auf andere Wanderer sowie Pflanzen und Tiere.
    • Die Warntafeln beachten, die auf die ständige Gefahr im Flussbett und an den Ufern der Wasserläufe unterhalb von Stauanlagen und Wasserfassungen aufmerksam machen.

    Aufstieg

    Von Täsch auf dem Europaweg via Edelweissweg zur Kinhütte (ca. 3h 30)

    Beschreibung: Hier

    Von Täsch auf Europaweg via Tierfäd zur Kinhütte (ca. 4h 30 )

    Beschreibung: Hier

    Von Randa via Wildi, Wildikin und Sprelbode zur Kintole auf Edelweisweg zur Kinhütte (ca. 3h 30)

    Beschreibung: Hier

    Weitere Info auf Bergwelten und Outdooractive

    Von Randa (Bahnhof) Richtung Höüuschbiel via Geeren und Lärchberg auf Europaweg über Grüngarten und Tierfäd zur Kinhütte (ca. 3h)

    Beschreibung: Hier

    Info auf Zermatt Tourismus

    Vom Camping Attermenzen via Bergji und Springelbode über Edelweisweg zur Kinhütte

    Beschreibung: Hier

    Vom Camping Attermenzen via Wildi, Tschuggen, Walden über Tierfäd zur Kinhütte

    Beschreibung: Hier

    Vom Camping Attermenzen via Wildi, Tschuggen, Grüngarten über Tierfäd zur Kinhütte

    Beschreibung: Hier

    Von der Täschalp zur Kinhütte (ca. 4h 30)

    Info auf Outdooractive

    Tipps

    Auf dem Weg zur Kinhütte können Edelweiss und viele weiteren Alpenblumen bestaunt werden. Gemsen, Steinböcke und Murmeltiere verweilen am Wegrand und manchmal kommen sie auch bis zur Hütte. Die Kinhütte ist fantastisch gelegen in einer wilden und natürlichen Umgebung.

    „Nur wo du zu Fuss warst, bist du auch wirklich gewesen.“

    (Goethe)

    Öffnungszeiten

    von Ende Juni bis ca. Mitte/Ende September

     

    • Eine Reservation des Schlafplatzes ist immer notwendig. Ruft uns an oder schreibt uns eine E-Mail.
    • Änderungen und Abmeldungen bitte telefonisch vornehmen
    • Während der Sommersaison bitten wir um telefonische Kontaktaufnahme.
    • Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Schweizer Hütten: AGB SAC

    Kontakt

    Telefon

    +41 797 66 47 07

    Hüttenwart

    Andreas Arnold